free portfolio site templates






HERRENBOXER, TATORT


1993, SRF

Buch: Martin Suter
Regie: Christian von Castelberg
Kamera: Reinhard Schatzmann
Musik: Andi Müller
Ausstattung: Rolf Engler

Darsteller:
Laszlo I.Kish, Ernst C. Siegrist, Albert Freueler, Jürg Löw, Siegfried Kernen, Thomas Nock, Sylvie Rohrer u.v.a.  

- HERRENBOXER -

In einem Berner Penthouse wird die Leiche von Alfred Grüninger, einem Rausschmeißer und ehemaligen Berufsboxer gefunden. Die Spuren führen Kommissar Philipp von Burg und seinen Kollegen, Wachtmeister Markus Gertsch, in "Jimmy Kohlers Boxkeller", einer Institution der lokalen Polit- und Wirtschaftsprominenz, aber auch von ehrgeizigen jungen Boxern, die von dieser Prominenz gefördert werden.

Einer von ihnen ist Lucky Lopez, der kurz vor seinem ersten, entscheidenden Boxkampf steht. Lucky ist befreundet mit Anja, der Tochter eines seiner Sponsoren. Die Befragung ergibt, daß Lucky vermutlich als letzter in der Wohnung des Ermordeten war. Lucky wird auch von seinen Sponsoren schwer belastet. Diese Herren, der Advokat Hanspeter de Wett und der Parlamentarier Pierre Fenner, sind geschäftlich und privat aufs engste miteinander verstrickt - auch im gemeinsam als einer Art Privatbordell benützten Penthouse. Kommissar von Burg gibt Lucky eine Chance, den bevorstehenden Europameister-Ausscheidungskampf zu gewinnen, denn die Ermittlungen bringen kompromittierende Videokassetten zutage, die - vermutlich zu Erpressungszwecken - im Penthouse hergestellt worden sind und Luckys Förderer, die "Herrenboxer", belasten. Luckys Boxkampf wird allerdings ein Rennen gegen die Zeit, weil das Beweismaterial in falsche Hände geraten ist und damit seine Karriere und jene der "Herrenboxer" in Gefahr bringen könnte.